Logo

Vereinsjugend


Unserer Schützenjugend wird der sichere und verantwortungsvolle mit der Sportwaffe vermittelt, so dass die Waffe mit dem nötigen Respekt ausschließlich als Sportgerät angesehen wird.

In einem für Vereine nicht geraden leichten Zeitalter, in dem für Schüler und Jugendliche die Bedeutung von Fernsehen, Computer, Spielkonsolen, Internet usw. größer ist als je zuvor, bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit ihre sportlichen Interessen zu wecken und gesellschaftliche Kontakte zu knüpfen.

Für uns ist eine intensive Jugendarbeit wichtig. Denn eine erfolgreiche Vereinsjugend bildet auch die Basis für ein langfristiges Bestehen unseres Schützenvereins.

Bild "Sportschießen:vereinsjugend.jpg"

Altersgrenzen


In der Jugendabteilung werden die Kinder und Jugendliche in den Olympischen Disziplinen ausgebildet. Der Umgang mit Waffen unterliegt dem Waffengesetz (WaffG).

In § 27 des WaffG ist geregelt, dass innerhalb der folgenden Altersgrenzen und den aufgeführten Bedingungen auf zugelassenen Schießstätten ohne behördliche Erlaubnis geschossen werden darf:

• ab 12 Jahren mit Luftdruck-, Federdruck- und CO2-Waffen
• ab 14 Jahren mit sonstigen Waffen im Kaliber bis zu 5,6 mm lfb/lr für Munition mit Randfeuerzündung und einer Mündungsenergie bis 200 Joule, für Einzellader-Langwaffen mit glatten Läufen mit Kaliber 12 oder kleiner.

Voraussetzung ist, dass eine schriftliche Einverständnis des/der Sorgeberechtigten vorliegt oder diese anwesend sind. Das Schießen darf für Luftdruckwaffen bis zum 14. Lebensjahr und für sonstige Waffen bis zum 16. Lebensjahr nur unter Obhut einer zur Kinder- und Jugendarbeit geeigneten Person (Jugendbasislizenz) oder des zur Aufsichtsführung berechtigten Sorgeberechtigten - neben der Schießstandaufsicht - durchgeführt werden.

Die Voraussetzungen sind beim Schützenverein Grabstede gegeben.

Quelle:http://www.dsb.de/infothek/recht/waffenrecht/wichtigstes-zum-waffenrecht/