Logo

Luftgewehrschießen


Das Luftgewehrschießen gehört zu den Präzisionssportarten. Hier ist ein hohes Maß an Konzentration, eine sehr ruhige Hand und natürlich Präzision gefordert. Das Ziel ist eine zehn Meter entfernte Schießscheibe. Der Schütze ist bestrebt, möglichst die Mitte der Scheibe, die sogenannte "Zehn" zu treffen. Die "Zehn" hat einen Durchmesser von 0,5 mm, was verdeutlichtm wie genau der Schütze schießen muss, um diese Mitte zu erreichen. Trifft er, erhält er die volle Punktzahl. Eine Toleranz von 1 mm ist erlaubt.

Bild "Sportschießen:Luftgewehr.jpg"

Mit Hilfe eines Diopters, einer Zielvorrichtung am hinteren Ende des Gewehrs, und eines Korntunnels zielt der Schütze auf die Scheibe und löst den Schuss durch Betätigung des Abzuges.

Bild "Sportschießen:Luftgewehr_Diopter.jpg"

Bis zum Alter von 45 Jahren wird grundsätzlich stehend freihändig geschossen. Ab 46 Jahren kann in der Disziplin Luftgewehr-Auflage geschossen werden. Beim Schießen darf dabei nur das Gewehr gehalten werden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Luftgewehr

... wird fortgesetzt